Können Staffies mit Katzen leben?

Die meisten Leute sehen Staffies und Katzen als die schlimmsten Feinde an, aber in Wirklichkeit können sie, wenn sich die Besitzer die Zeit nehmen und sie beide Tiere langsam und vorsichtig vorstellen, zu guten Freunden werden oder sich zumindest akzeptieren.

Staffies are terriers, and during the mid-1800s, they were bred as fighting dogs; however, because of careful breeding, they are very friendly towards humans. A Staffy would usually reserve any signs of aggression towards other dogs.

Staffies sind Terrier und wurden Mitte des 19. Jahrhunderts als Kampfhunde gezüchtet; Aufgrund der sorgfältigen Zucht sind sie jedoch sehr menschenfreundlich. Ein Staffy zeigt normalerweise keine Anzeichen mehr von Aggression gegenüber anderen Hunden.

Mögen Staffies Katzen?

Wenn Du einen ausgewachsenen Staffy hast und eine erwachsene Katze in Dein Zuhause bringen möchtest, kann es zu echten Problemen kommen.

Kommen Staffordshire-Terrier mit Katzen klar?

Unserer Meinung nach gibt es keine grundsätzlichen Gründe, warum ein Staffy nicht mit Katzen auskommt. Es ist eher eine Frage, wie man sie einander vorstellt. Es ist zweifellos einfacher, einen Staffy einer oder mehreren Katzen vorzustellen, wenn der Hund noch jung ist.

Das Bekanntmachen der Katze erfordert sorgfältige Planung und Geduld. Du solltest sie nicht auf gut Glück zusammenlassen; das ist sowohl für den Staffy als auch für die Katze viel zu stressig.

Einige Staffies sehen eine Katze als Beute und jagen ihr nach, wenn die Katze rennt. Ein gut ausgebildeter Staffy sollte jedoch Deinen Befehle befolgen und auf Befehl sitzen oder bleiben. Auch eine Leine am Hundehalsband ist am Anfang aus Sicherheitsgründen hilfreich.

Hassen Staffies Katzen?

Die Aussage, dass ein Staffy Katzen generell hasst kann nicht getroffen werden. Zunächst einmal geht es nicht um Hass; Wir übertragen menschliche Emotionen auf ein Tier, das keine Vorstellung davon hat, was Hass bedeutet. Zweitens, sollten Staffies Katzen jagen oder sich ihnen abgeneigt gegenüber verhalten, genauso als ob sie bestimmte Menschen nicht mögen, sind es Instinkte oder eingebaute Emotionen wie Angst und Aggression, aber nicht Hass.

Wie stellt man einer Katze einen Staffy vor?

Du solltest einen Bereich in Deinem Haus finden, in dem sich die Katze sicher fühlt und in den Dein Staffy nicht eindringen kann. Wenn Du einer Katze einen Staffy vorstellen, suche Dir einen Ort aus, an dem Du weißt, dass Deine Katze sich zurückziehen kann, sicher ist und sich entspannt fühlt. Die Katze muss auf alles was sie braucht Zugriff haben, ohne Angst davor haben zu müssen, dass der Staffy in den gleichen Bereich kommen kann.

Treppengitter / Absperrgitter sind in dieser Zeit von Vorteil, da sie es den Tieren ermöglichen, sich kontaktlos zu sehen; es wird Dir auch eine Vorstellung von der Reaktion zwischen den beiden geben.

Wenn sie beginnen, Körperkontakt zu suchen, sollte der Räumen hohe Plätze haben, an denen die Katze entkommen kann, wenn sie genug hat, außerhalb der Reichweite des Hundes. Während der frühen Kennenlernphase braucht Deine Katze einen Fluchtweg.

Wie kann ich meinen Staffy davon abhalten, meine Katzen zu jagen?

Wenn Dein Staffy beginnt Deine Katze zu Jagen, musst Du ihn sofort ablenken. Klatsche in die Hände oder habe ein Metalltablett griffbereit auf das Du klopfen kannst, um die Aufmerksamkeit Deines Staffys zu erregen. Es ist wichtig, dieses Verhalten so schnell wie möglich im Keim zu ersticken; lass es nicht zur Normalität werden.

Wenn Du die Signale verpasst und die Verfolgungsjagd beginnt, musst Du Deinem Staffy ganz deutlich mit Deinem Tonfall zeigen, dass Du nicht tolerierst das die Katze gejagt wird.

Ein Rückrufbefehl, auf den Dein Staffy reagiert, ist in diesen Situationen von entscheidender Bedeutung.

Zusammenfassung: Können Staffies mit Katzen leben? 

Ja, Staffies können wie jeder andere Hund mit einer Katze oder mit mehreren Katzen zusammenleben. Einführungen müssen jedoch sorgfältig überwacht und geplant werden. Halte sie eine Zeit lang getrennt und lasse sie in den ersten Wochen nur unter Beaufsichtigung zusammen. Ein Treppengitter ist ratsam, damit sie sich physisch sehen und riechen können.

Stelle sicher, dass Du einen Fluchtweg für Deine Katze hast, wenn sie zusammen in einen Raum lässt.

It will typically take a little time, and it will be on their terms and not yours.

Es wird normalerweise Zeit brauchen bis sie aneinander gewöhnt sind. Wichtig ist, dass es zu Deinen Bedingungen und nicht zu ihren Bedingungen stattfindet.

Das könnte Dich auch interessieren:

Brad Davenport

Brad hat sein ganzes Leben von Hunden umgeben verbracht und besaß alle möglichen Rassen, darunter Dackel, Deutsche Doggen, französische Bulldoggen und derzeit hat er einen kleinen Hasanese namens Biscuit. Brad ist ein erfahrener Hundeautor, der von der Hundegesundheit, -pflege und -psychologie besessen ist und mehrere Kurse zur Hundepflege und -ausbildung absolviert hat.

Kürzliche Beiträge