Warum furzt mein Staffordshire Bull Terrier so viel? [Und wie ich es stoppe]

Wir haben drei Hunde. Lola (ein spanischer Mastin), Toffee (eine Staffie-Mix und Little Runa, ein Staffordshire Bull Terrier.

Die beiden großen Hunde lassen, wie die meisten Säugetiere, von Zeit zu Zeit einen kleinen Furz los.

Aber unser kleiner Staffie ist eine Furzmaschine. Wenn sie mit uns auf dem Sofa chillt, zeigt sie keine Scham und buffert scheinbar endlos. Es vergehen kaum fünf Minuten, ohne dass sie einen Buff mit uns teilt.

Nach einigen Recherchen stellte ich jedoch fest, das häufiges Furzen für Staffies tatsächlich typisch ist.

Aber warum ist das so?

Warum furzt mein Staffie so sehr?

Blähungen sind ein natürliches Nebenprodukt der Verdauung. Staffies haben allerdings eine genetische Tendenz einen empfindlicheren Magen zu haben, dies führt dazu das sie vermehrt furzen. Das Hundefutter hat also einen direkten Einfluss auf die Blähungen deines Staffies.

Machen dir aber keine Sorgen, es sei denn, dein Staffie zeigt auch Symptome wie Erbrechen und Durchfall. Nur Blähungen (in Maßen) sollten kein Grund zur Sorge sein.

Ganz offensichtlich ist nicht nur dein Staffie vom Furz betroffen, sondern eben alle Familienmitglieder und Gäste in der Nähe! Gibt es also Möglichkeiten, deinen Staffie davon abzuhalten, so viel zu furzen?

Wie ich das Furzen meines Staffies stoppe?

Da Staffies von Natur aus dazu neigen viel zu furzen, ist der beste Weg mit verschiedenen Arten von Hundefuttermitteln zu experimentieren um die Blähungen zu reduzieren.

Wie beim Menschen (Bohnen, ähem) können bestimmte Lebensmittel nämlich zu Blähungen führen.

 Wusstest du zum Beispiel, dass sowohl Hunde als auch Katzen eine Laktoseintoleranz haben?  Versuchen also auf jeden Fall, deinem Staffie keine Milchprodukte, wie Käse zu geben.

Andere Lebensmittel, die Staffies vermehrt Blähungen verursachen können, sind Sojabohnen, Getreide, Erbsen, Bohnen, Geflügel, würzige Lebensmittel und fettreiche Lebensmittel.  Leckerlis (vor allem Knochen an denen noch Fett ist) können auch zu den Blähungen beitragen.

Wenn du deinen Hund nur mit Hundefutter fütterst ist es gut einen Blick auf die Zutaten zu werfen und mit anderem Hundefutter zu experimentieren.

Nassfutter aus der Dose erhöht ebenfalls die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Blähungen kommt. Versuch das Nassfutter mit mehr Trockenfutter zu mischen, um ein Gelichgewicht zu erhalten.

Blähungen können auch durch Schlucken von Luft verursacht werden. Sorge dafür das dein Staffie in Ruhe fressen kann, benutze gegebenenfalls einen Anti Schling Napf und füttere mehrere kleine Mahlzeiten am Tag. Ein aktives Leben macht deinem Staffie nicht nur Spaß, sondern unterstützt auch die Darmfunktion.  

ANMERKUNG  Unten: Hast du einen stinkenden Staffie?  Welche Lebensmittel hast du gefunden, um die Blähungen bei deinem Staffie zu reduzieren?

Schreibe einen Kommentar